Öffnungszeiten
Mo - So 11:00 bis 23:00 Uhr

Notes

  • Bundesliga 2018/19

    Das Bundesliga Tippspiel 2018/19 ist da.
    Ab sofort beginnen die Anmeldungen!

Lars Stindel

Stürmer bei Borussia Mönnchengladbach.

Zur Saison 2015/16 wechselte Stindl nach 131 Ligaspielen für Hannover 96 zum Bundesligisten Borussia Mönchengladbach. Dort erhielt er einen Fünfjahresvertrag. Sein erstes Ligaspiel bestritt er am 15. August 2015 gegen Borussia Dortmund. Sein erstes Bundesligator für die Borussia erzielte er am 30. August 2015 (3. Spieltag) bei der 1:2-Auswärtsniederlage gegen Werder Bremen mit dem Ausgleichstreffer. Am 30. September 2015 erzielte er im zweiten Gruppenspiel gegen Manchester City das erste Tor der Mönchengladbacher in der Champions League.

Zur Saison 2016/17 wurde Stindl auch in Mönchengladbach zum Spielführer ernannt, nachdem der bisherige Mannschaftskapitän Martin Stranzl seine Karriere beendet und dessen Stellvertreter Granit Xhaka den Verein zum FC Arsenal verlassen hatte. Am 23. Februar 2017 schoss Stindl nach einem 0:2-Rückstand im Rückspiel der Europa-League-Zwischenrunde beim AC Florenz drei Tore innerhalb von elf Minuten; Borussia Mönchengladbach gewann das Spiel mit 4:2 und erreichte damit nach der 0:1-Heimniederlage im Hinspiel doch noch das Achtelfinale des Wettbewerbs, in dem die Mannschaft dann gegen Schalke 04 knapp ausschied.

Im Mai 2017 verlängerte Stindl seine Vertragslaufzeit vorzeitig um ein weiteres Jahr bis zum 30. Juni 2021.

Stindl nach dem Gewinn des Confed Cups 2017

Nationalmannschaft

Stindl spielte 2007 dreimal in der U-20-Nationalmannschaft. Am 11. August 2009 gab er sein Debüt in der U-21-Nationalmannschaft. Nachdem er über Jahre konstante Leistungen auf Vereinsebene zeigte und immer wieder über eine Nominierung für die A-Nationalmannschaft spekuliert wurde, wurde er in den Kader des DFB für den Konföderationen-Pokal 2017 aufgenommen. Sein Debüt absolvierte er am 6. Juni 2017 beim Freundschaftsspiel gegen Dänemark (1:1), in dem er den Treffer zum Endstand durch Joshua Kimmich vorbereitete.

Seine ersten beiden Länderspieltore erzielte er im Juni 2017 in den ersten beiden Gruppenspielen um den Konföderationen-Pokal beim 3:2-Sieg über Australien mit dem Treffer zum 1:0 und im folgenden Gruppenspiel gegen Chile zum 1:1. Im Finale – erneut gegen Chile – erzielte Stindl den Siegtreffer zum 1:0. Mit seinen insgesamt drei Toren sicherte er sich neben Leon Goretzka den Silbernen Schuh als zweitbester Torschütze hinter Teamkollege Timo Werner, der neben drei Toren auch zwei Vorlagen gab.

Kommentare sind deaktiviert