Öffnungszeiten
Mo - So 11:00 bis 23:00 Uhr

Notes

  • Bundesliga 2018/19

    Das Bundesliga Tippspiel 2018/19 ist da.
    Ab sofort beginnen die Anmeldungen!

Wettarten

Wichtige Wettarten

Sei Schlau
Image is not available

Hole Dir deinen Vorsprung

Sportwetten Wissen
Image is not available

Alles über Fußballwetten

Arrow
Arrow
Shadow
Slider

 

Die Nullstand Wette oder auch Restzeit Wette ist ausschließlich im Bereich der Livewetten bzw. Echtzeitwetten zu finden, da hier während eines Spiels live auf die Tore in der verbleibenden Spielzeit getippt wird.

Dazu wird der Spielstand zum Zeitpunkt der Tippabgabe stets auf Null gestellt und nur die Tore, die in der verbleibenden Zeit noch fallen, kommen in die Wertung.

Dabei geht es um die Gesamtanzahl an Toren (Punkten) die in einem Spiel fallen. Am einfachsten bei Fußballwetten zu veranschaulichen: hier ist das über / unter meist mit 2,5 Toren angesetzt. Setzt man auf über 2,5 Tore im Spiel, so müssen im Spiel mindestens 3 Tore (die Tore beider Teams werden addiert) fallen, damit man gewinnt. Fallen weniger als 3 Tore gewinnt die unter 2,5 Tore Wette. Nach dem gleichen Schema funktionieren auch über / unter Wetten in anderen Sportarten.

Eine Langzeitwette ist eine Wette, die nicht innerhalb eines Tages entschieden wird: Wetten auf den Meistertitel, Champions League Sieg, Torschützenkönig, Wimbledon-Sieger usw.

Aufgrund der doch sehr langen Laufzeit der Wette, sind die Quoten auch besonders hoch. Man kann also mit kleinen Einsätzen hohe Gewinne einfahren, wenn man auf einen Außenseiter tippt.

Die Langzeitwette geht allerdings am Trend der Livewette vorbei. Viele Wettkunden wollen so schnell wie möglich ihren Gewinn auf dem Konto sehen, also direkt nach dem Spiel.

Langzeitwetten gibt es für beinahe jede Sortart. Es wird nicht auf ein einziges Ereignis oder Spiel getippt, sondern auf mehrere und deren Gesamtheit führt dann zu einem Ergebnis. Wie zu Beispiel wer die Meisterschaft in Saison XX im Fußball gewinnen wird.

Diese Wett-Art eignet sich ideal für jeden Wetttyp: sowohl Anfänger als auch der Profi können diese Wettart für ihren Langzeittipp nutzen und so Gewinne erzielen.

Der Nachteil dieser Wette ist allerdings, dass es durchaus vorkommen kann, dass man bereits sehr früh weiß, dass man diese Wette verloren hat. Setzt man zum Beispiel darauf, dass Mainz diese Saison absteigen wird, kann es durchaus sein, dass diese Mannschaft von Saisonbeginn an um die oberen Tabellenplätze mitspielt. In so einem Fall wird dieses Team wohl kaum mehr absteigen.

„Nächstes Tor“ bezieht sich auf die Wette, welches Team das nächste Tor in der regulären Spielzeit erzielen wird. Der nächste Treffer  entscheidet also diese Wette. Wenn man denkt, dass kein weiterer Treffer mehr zustande kommt, dann soll die Option X genutzt werden.

Du wettest bei dieser Wettform auf das exakte Resultat (z.B. 2:1) des Spiels. Anderes Wort für Ergebniswette.

Halbzeit/Endstandwette: Sie wetten, welche Mannschaft in Führung geht und das Spiel schließlich gewinnt. Es kann jeweils auf Mannschaft 1, Mannschaft 2 oder auf X (unentschieden) getippt werden. Die möglichen Varianten sind immer mit einem '/' getrennt. Das Zeichen links gilt für den Halbzeitstand, das Zeichen auf der rechten Seite für den Endstand. Bei dieser Wette kommt es nicht auf die erzielten Tore oder das Endergebnis an, sondern auf die richtige Tendenz (1 für das Heimteam, X für Unentschieden, 2 für das Auswärtsteam) zur Halbzeit und am Ende des Spiels.

Die Halbzeit/Endstandwette ist vor allem wegen der sehr hohen Quoten beliebt. Am höchsten sind die Quoten, wenn ein Team das Spiel in der 2. Hälfte "dreht". Hier können schon Quoten im Bereich von 20 - 30 möglich sein.

Doppelte Chance: Bei dieser Wettart kann man zwei Spielausgänge in einer Wette abdecken. Man wettet z.B. auf 1 und X und hat dadurch eine höhere Chance, die Wette zu gewinnen. Allerdings ist die Quote hier meistens recht niedrig.

Die Angabe der Wette erfolgt im Format 1X oder X2. Wobei 1 der Heimsieg ist, X das Unentschieden und 2 der Auswärtssieg.

  • Wette 1X: die Wette ist gewonnen, wenn die Heimmannschaft gewinnt oder es ein Unentscheiden gibt.
  • Wette 12: die Wette ist gewonnen, wenn eine der beiden Mannschaften gewinnt, es jedoch kein Unentschieden gibt.
  • Wette X2: die Wette ist gewonnen, wenn die Gastmannschaft gewinnt oder es ein Unentschieden gibt.

So geht's: Wie eine Handicapwette gewonnen wird

Wenn man auf einen Heimsieg der Bayern mit einem Handicap 0:1 setzt, bedeutet das nichts anderes, als dass der FC Augsburg in diesem Fall ein (fiktives) Tor Vorsprung gegeben wird. In der Konsequenz muss für den erfolgreichen Wettschein der FC Bayern München diese Partie mit zwei Toren Unterschied gewinnen. Logisch, denn würden die Münchner nur mit einem Tor Abstand gewinnen, zum Beispiel 2:1, lautet bei einem Handicap von 0:1 das fiktive Endergebnis 2:2.

Die Bayern hätten somit ihr Heimspiel laut der Wette nicht gewonnen. Indem man also einem Team ein Handicap auferlegt, die andere Mannschaft mit einem fiktiven Vorsprung ins Rennen schickt, hat man die Möglichkeit, die Wettquote etwas höher zu gestalten. Möglich sind auch Handicapwetten von 2:0 beziehungsweise 0:2 oder manchmal sogar von 3:0 und 0:3. Diese Wetten sind jedoch nur für klare Favoriten zu empfehlen und natürlich schon risikoreicher.

Du wettest auf den Heim oder Auswärtssieg in der regulären Spielzeit. Bei Unentschieden wird die Wette mit der Quote 1.00 bewertet. Bei Einzelwetten wird in diesem Fall dein Einsatz zurückerstattet.